70 Jahre Musikverein Trennfurt 1952 e.V. - 1952-2022

Aktuelles

Geschichte

Vorstandschaft

Jungmusiker

Formulare

Presse

Links

Nächste Termine:

Weihnachtsfeier
Sa., 03. Dez 2022
19:00 Uhr

Login

Ein echt cooler Verein


Der Musikverein Trennfurt kann stolz auf die geleistete Arbeit im Musikerjahr 2018 zurück blicken. Dies gab Vorsitzende Simone Wießler in der Hauptversammlung bekannt. Mit 265 ist die Zahl der Mitglieder im vergangenen Jahr leicht angestiegen. Von den 103 Jugendlichen im Verein spielen 35 in der Jugendkapelle und 18 im Vorstufenorchester. Im Großen Blasorchester des Vereins sind zurzeit 44 Musiker aktiv. Im Ausblick auf 2019 hob die Vorsitzende das Frühjahrskonzert am 6. April, das Schülervorspiel am 12. Mai und das Trennfurter Musikfest vom 13. bis 15. Juli hervor.

 

Die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Trennfurt

 

Kassiererin Anne Wesendonk teilte mit, das Geschäftsjahr 2018 habe mit einem Gewinn abgeschlossen. Dadurch konnten die Verbindlichkeiten des Musicariums weiter reduziert werden. Jugendvertreter David Grafe berichtete über die Aktivitäten des Jugendorchesters. Besonders hob er den überregionalen Grilltag aller Musikvereine des Kreisverbandes heraus sowie eine App, die neuerdings zur Koordination der Jungmusiker im Verein verwendet wird.

Als Dirigent des Vorstufenorchesters informierte Maximilian Hohmann, dass das Ensemble als Einstiegsorchester dient und den jungen Musikern erste Erfahrungen im Orchesterspiel bringt. Als Anreiz werden öffentliche Auftritte inner- und außer Orts gespielt. Dirigent Michael Köhler stellte in seinem Bericht die Pros und Contras der beiden Ensembles, die er in Trennfurt leitet, gegenüber. Auf der einen Seite haben sich Probenarbeit und das Klima im Hauptorchester effizient verbessert. Ein musikalischer Fortschritt ist spürbar. Auf der anderen Seite sind einige Register auf die Minimumgröße zusammen geschrumpft. Es bereite ihm aber viel Freude, mit beiden Orchestern zu arbeiten.

Als Leiter des Gastroteams berichtete Walter Zöller, dass das Musicarium einen hervorragenden Ruf im ganzen Landkreis genießt und dass im vergangenen Jahr 28 Veranstaltungen bewirtet wurden. Dabei lobte er die professionelle Arbeit, die den Schuldenabbau mit vorantreibt.

Als abschließenden Punkt der Versammlung leitete Mona Salwender erstmalig den Workshop „Die Zukunft im Musikverein“. Dabei konnten alle Anwesenden positive aber auch negative Aspekte ansprechen sowie neue Ideen für die Zukunft des Musikvereins sammeln. Dies wurde rege und konstruktiv genutzt. Zum Abschluss der Runde durften alle lautstark füreinander applaudieren und jeder durfte seinem Sitznachbarn auf die Schulter klopfen und ihn beglückwünschen, dass der Musikverein Trennfurt ein echt cooler Verein ist.