Klingenberg-Trennfurt. Der Musikverein Trennfurt kann auf ein sehr ereignisreiches und vor allem erfolgreiches Musikerjahr 2015 zurückblicken. Dies gab Vorsitzender Ralf Ühlein auf der Generalversammlung am Freitag, 26.02.2016 im Musicarium bekannt. Über den Verein informierte Ühlein, dass die aktuelle Vereinsmitgliederzahl in den vergangen zwei Jahren um 32 Mitglieder angewachsen ist und nun 266 Mitglieder beträgt. 50 Mitglieder musizieren aktiv im großen Blasorchester. Von den 114 Jugendlichen des Vereins unter 27 Jahren befinden sich derzeit 46 in Einzelausbildung. Für den Verein sind 8 Ausbilder sowie 2 staatlich anerkannte Dirigenten aktiv. Zwei weitere Dirigenten stehen in Ausbildung. Mit dem Vorstufenorchester, der Jugendkapelle, dem großen Blasorchester sowie der Kapelle „Stammtisch Trennfurt“, die auf dem Gebiet der traditionellen Blasmusik aktiv ist, präsentiert sich der Musikverein Trennfurt zurzeit mit vier Orchestern seinen Zuhörern.

Musikalisch gesehen absolvierte das große Blasorchester im vergangenen Jahr 27 Auftritte. Zum absoluten Höhepunkt des Musikvereins Trennfurt im Jahr 2015 kürte Ühlein allerdings die Einweihung des Musicariums im November. Dabei lobte er Eigeninitiative und persönliches Engagement aller Beteiligten, die maßgeblich zur Fertigstellung beigetragen haben. Jedes einzelne Vereinsmitglied kann stolz auf die erbrachte Leistung und das neue Musicarium sein. Ühlein bedankte sich bei allen Helfern, dem Bauausschuss und besonders bei den Projektleitern Tobias Wolf, Tobias Wießler, Theo Wießler und Walter Zöller.

Bei den beiden zuletzt Genannten freute sich Ühlein umso mehr, dass er Theo Wießler zum Ehrenvorsitzenden und Walter Zöller zum Ehrendirigenten für ihr in Trennfurt geschaffenes musikalisches Lebenswerk auszeichnen durfte. Zusammen prägten Wießler als 1. Vorsitzender sowie Zöller als Dirigent durch ihr Engagement und Wirken in den 80er und 90er Jahren bis nach der Jahrtausendwende den Verein maßgebend mit. Dieses Schaffen wurde nun durch den Bau des Vereinsheimes gekrönt. Die im Mai 2015 plötzlich verstorbene Hanne Zöller wurde aufgrund eines einstimmigen Vorstandbeschlusses posthum zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Musikverein Trennfurt - Ehrenvorstand Theo Wießler - Ehrendirigent Walter Zöller

Ernennung des Ehrenvorsitzenden und des Ehrendirigenten.
Von links: 1. Vorsitzender Ralf Ühlein, 2. Vorsitzende „Musik“ Simone Wießer,
Ute Wießler, Ehrenvorsitzender Theo Wießler, Ehrendirigent Walter Zöller und 2. Vorsitzender „Wirtschaft“ Tobias Wolf
Foto: Olaf Braum


Jugendvertreter Lukas Schmitt informierte über die Aktivitäten mit und für die Jugendlichen des Vereins. Im Jugendorchester musizieren 36 Jugendliche mit einem Altersdurchschnitt von 18,88 Jahren. Neben den musikalischen Auftritten fanden auch außermusikalische Veranstaltungen wie das Probenwochenende in der Rhön, Kegelabend oder der Besuch des Freizeitparks in Steinau statt.

Zur finanziellen Lage des Vereins teilte Kassiererin Anne Wesendonk mit, dass das Geschäftsjahr 2015 zwar im Grunde durchaus positiv abgeschlossen wurde, aber der Vereinsbau massiv die Ausgabenseite anwachsen lies. Neben verschiedener Einnahmequelle zählen zu den größten Ausgaben die Aufwände für Ausbilder und Dirigenten mit über 24.000 Euro, die Ausbildungskosten des Musikernachwuchses von über 15.000 Euro sowie die Tilgung der Kredite für den Neubau des „Musicariums“ von 275.000 € über die nächsten 30 Jahre.

Im Anschluss lies Schriftführerin Franziska Zöller anhand von 32 Protokollen das Musikjahr 2015 kurzweilig Revue passieren.

Als Dirigent für das Vorstufenorchester berichtete Maximilian Hohmann, dass seit dessen Gründung im Oktober 2014 nun 22 junge Musiker mit einem Durchschnittsalter von erst 12 Jahren zusammen musizieren. Dabei diene das Orchester bei der Ausbildung der Jungmusiker als Durchgangsorchester bis zur bestandenen Jungmusikleistungsprüfung D1 und soll dem Auszubildenden von Anfang an Grundlagen im Orchesterspiel vermitteln.

Stellvertretend für Michael Köhler verlas der neue 2. Dirigent Tim Zöller dessen Tätigkeitsbericht. Dabei freute sich Köhler sehr über den musikalischen Fortschritt aller Orchester und die neuen musikalischen Möglichkeiten im fertiggestellten Musicarium. Ferner kündigte der Dirigent an, im Herbst 2016 erstmals eine Bläserklasse in Trennfurt ins Leben rufen zu wollen, um die musikalische Zukunft zu sichern.

Bei der Neuwahl der Vorstandschaft wurden folgenden Mitglieder für die nächsten zwei Jahre in die Vorstandschaft gewählt: 1. Vorsitzender: Ralf Ühlein, 2. Vorsitzende Musik: Simone Wießler, 2. Vorsitzender Wirtschaft: Tobias Wolf, 1. Schriftführerin: Felicitas Stegmann, 2. Schriftführerin: Franziska Zöller, 3. Schriftführer: Tim Zöller, 1. Kassiererin: Anne Wesendonk, 2. Kassier: Heiko Brosig, 3. Kassier: Thomas Ühlein, Beisitzer der Aktiven: Kathrin Pflegshörl, Christine Ühlein, Tobias Wießler, Udo Zöller, Beisitzer der Passiven: Roman Becker, Rudi Hohmann, Kassenprüfer: Lothar Rohleder, Werner Schmitt.

Als Bauausschussvorsitzender informierte Walter Zöller die Sachlage um die Fertigstellung des Musicariums. Dabei verwies er, dass in der Bauzeit knapp 18.000 Stunden an Eigenleistung unentgeltlich aufgebracht wurden und dass das Musicarium nun einen Gesamtwert von über 680.000 € habe. Bei den Finanzaufwendungen freute sich der Bauausschussvorsitzende über den vollständig eingegangen Zuschuss der Stadt Klingenberg über 55.000 €. Bei dem extra für den Bau gegründeten Bauausschuss bedankte sich Zöller für die konstruktive Mitarbeit und informierte, dass dieser Ausschuss mit der abgehaltenen Einweihung aufgelöst werden kann. Weiterhin teilte er mit, dass für die zukünftigen Aufgaben im Musicarium Tobias Wießler als Hausmanager ernannt wurde. Dazu wurde ein neues Gastroteam eingeführt, das sich um die Bewirtschaftung kümmert.

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich der 1. Vorsitzende Ralf Ühlein bei allen Mitgliedern und Helfern für die geleistete Arbeit sowie das Engagement um den Verein und freut sich auf die anstehenden Auftritte, wie z.B. das Frühjahrskonzert am 23. April 2016, und die Möglichkeiten, die sich nun durch das neue Musicarium eröffnen.

 

Tim Zöller,

Klingenberg, 7. März 2016

 
Termine
Juli 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Intern