Michael Köhler neuer Dirigent im Musikverein TrennfurtName:   Michael Köhler

Geburtsdatum:   7. Juni 1961
Wohnort:   Großwallstadt

 

Beruflicher/musikalischer Werdegang:

Michael Köhler ist gelernter Elektroinstallateur. Seine erste musikalische Ausbildung erhielt er auf der Trompete im Alter von 6 Jahren im Musikverein Großwallstadt. Mit 10 Jahren erlernte er das Klavierspielen und mit bereits 17 Jahren übernahm er die Akkordeon-Ausbildung von 15 Musikschülern.

Im Sommer 1978 begann er mit der Ausbildung auf der Posaune an der Musikhochschule in Frankfurt. Anfang der achtziger Jahre spielte er als Posaunist im Herresmusikkorps 12, Veitshöchheim und war Lehrer für Blechbläser an der Musikschule Martkheidenfeld sowie Leiter des Jugendorchesters im Ferdinandeum Würzburg. Im Sommer 1989 legte er erfolgreich seinen Abschluss des musikpädagogischen Studiums am Hermann-Zilcher-Konservatorium in Würzburg ab. Während dieses Studiums spielte er aktiv im Norbert Daum Posaunenquartett und hatte Privatunterricht bei Bobby Burgess in Stuttgart.

Danach wurde er Musiklehrer an der Musikschule Obernburg und war Mitglied des Glenn Miller Orchestras in München. 1991 bis 1993 Studium studierte er an der Universität von North Texas Direktion, Improvisation, Jazz Komposition, klassische Posaune, Bassposaune und Arrangement. In dieser Zeit spielte er die Leadposaunist der 2 o’clock Lab Band (1992 und 1993 als beste College-Jazzband in den USA und Canada ausgezeichnet) und war 1. Posaunist im Irving Symphony Orchestra.

Im Dezember 1993 folgte die Rückkehr nach Deutschland. Seitdem arbeitet er als freischaffender Musiker, Arrangeur, Dirigent, Bandleader, Lehrer sowie Posaunist. Im Jahre 1997 absolvierte Michael eine berufsbegleitende Ausbildung zum Waldorflehrer („Anthroposophische Pädagogik“) in Frankfurt. Danach hat er zwei Sinfonieorchester an der Waldorfschule Dietzenbach komplett neu aufgebaut.

 

Hobbies: Musik, Segeln, Badminton

 

Sein Motto:   "Musik soll allen Spaß machen!"

Michael Köhler neuer Dirigent im Musikverein Trennfurt

Michael Köhler sagt über sich selbst: "Ich möchte vor allem gute Musik machen. Ich möchte möglichst mit wenig Druck arbeiten und statt dessen mit positiver Motivation und attraktiver Probearbeit die Musiker zur konstruktiven Probemitarbeit ermuntern.

Das Wichtigste für mich ist, dass die Musikerinnen und Musiker mit Spaß und Begeisterung bei der Sache sind.

Ich versuche nicht nur das Instrument als Teil des Orchesters wahrzunehmen, sondern die Person hinter dem Instrument.

Ich kann es nicht allen recht machen, aber ich will versuchen, mit Fingerspitzengefühl die zwischenmenschlichen Aspekte anzugehen und die Interessen der einzelnen Personen so weit wie möglich zu berücksichtigen."